Fracht 101 Bibliothek

Incoterms 2024: Bedeutung, Diagramm und Liste der Incoterms

Incoterms sind die Standardvertragsbedingungen, die bei Import-/Export-Kaufverträgen verwendet werden. Haben Sie Fragen? Sehen Sie sich diesen Leitfaden an.

Wenn Sie jedoch Waren versenden, ist es wichtig, Ihre Incoterms zu kennen, um zu verstehen, wer in der Lieferkette für was verantwortlich ist.

Lesen Sie weiter, um alles über Incoterms zu erfahren und herauszufinden, wie Sie die richtigen Incoterms für Ihre Sendung auswählen.

Incoterms im Klartext: Der Incoterms-Leitfaden für den Frachtversand

Was sind Incoterms?

Fracht-Incoterms (International Commercial Terms) sind die Standardbedingungen, die in Kaufverträgen für den Import und Export verwendet werden. Sie werden verwendet, um die Verantwortung und Haftung für Waren im Verlauf einer Sendung zu definieren. Mit anderen Worten: Sie legen fest, wann die Verantwortung für die Ware vom Lieferanten auf den Käufer übergeht. Sie legen außerdem fest, wer welche Kosten für die Ware und deren Transport trägt.

Wie sich Incoterms auf Ihre Versandkosten auswirken

Sie können unseren Frachtraten-Rechner verwenden, um zu entscheiden, wie sich unterschiedliche Incoterms auf Ihre Frachtkosten auswirken. Wenn Sie beispielsweise EXW versenden, tragen Sie die zusätzlichen Kosten für den Transport Ihrer Waren von Ihrem Lieferanten zum Seehafen oder Flughafen. Wählen Sie einfach Container-, Karton- oder Palettenversand, geben Sie Ihre Abmessungen und Ihr Gewicht ein und Sie erhalten sofort eine Schätzung der Frachtkosten.

Loading…

Arten von Incoterms

FOB (Free On Board), EXW (Ex Works) und FCA (Free Carrier) sind die bekanntesten Incoterms, aber es stehen noch weitere zur Auswahl. Welcher der richtige für Sie ist, hängt unter anderem von der Art der Waren ab, die Sie versenden, Ihrer Erfahrung als Versender und Ihrer Beziehung zu Ihrem Lieferanten.

Die meisten Incoterms können für jedes Transportmittel verwendet werden. Ausnahmen sind FOB, FAS, CFR und CIF, die nur für Seefracht verwendet werden.

Incoterms für Luftfracht

Incoterms, die üblicherweise für Luftfrachtsendungen verwendet werden, sind:

EXW (Ex-works), bei dem der Käufer die Verantwortung im Lager des Verkäufers übernimmt und sich um alles kümmert, einschließlich Transport und Versicherung.

CIP (Carriage and insurance), bei dem die Verantwortung für die Versicherung beim Verkäufer liegt.

CPT (Carriage Paid To), bei dem der Verkäufer die Ware liefert und alle mit der Lieferung der Ware an den benannten Bestimmungsort verbundenen Kosten übernimmt. Nach der Lieferung übernimmt der Käufer die Verantwortung.

DDP (Delivered Duty Paid), wodurch die meisten Verpflichtungen dem Verkäufer auferlegt werden. Er trägt alle Kosten und Risiken für Transport, Versicherung und Zollabfertigung. Dies ist der einzige Incoterm, der den Verkäufer als eingetragenen Importeur am Bestimmungsort aufführt.

DAP-Delivered At Place, wobei der Verkäufer die Kosten für den Haupttransport übernimmt, aber nicht für die Zollabfertigung verantwortlich ist.

Warum sind Incoterms wichtig?

Importeure und Exporteure sollten vor der Aushandlung des Kaufvertrags überlegen, welche Incoterms für sie am besten geeignet sind. Dadurch können Überraschungskosten und unnötige Komplikationen vermieden werden.

Wenn Sie sich für einen Incoterm entscheiden, sind Sie mit Ihrem Lieferanten auf Augenhöhe – er bringt alle Beteiligten in Bezug auf die Versandabläufe auf den neuesten Stand, wenn mehrere Parteien und Stakeholder beteiligt sind. Diese weltweit anerkannten Bedingungen gewährleisten die pünktliche Zahlung von Waren, Dienstleistungen und Zöllen und schützen gleichzeitig Lieferanten, Spediteure und Käufer.

Incoterms-Diagramm, Liste und PDF

Sehen Sie sich diese Kurzreferenz der Incoterms an und erfahren Sie, wer an verschiedenen Stellen der internationalen Lieferkette für was verantwortlich ist.

Incoterms 2023

Welche Incoterms sollte ich verwenden?

Hier sind einige der gebräuchlichsten Incoterms und wann Sie sie wählen sollten:

FOB (Free on Board)
Dieser sehr gebräuchliche Incoterm gilt nur für Seefracht und bedeutet, dass die Haftung und Verantwortung für die Kosten auf den Käufer übergeht, wenn die Waren „an Bord“ des Schiffs verladen werden.

FOB gibt dem Käufer ein hohes Maß an Kontrolle über den Frachtversandprozess. Da der Käufer seinen Spediteur selbst auswählt, profitiert er von einer größeren Flexibilität hinsichtlich Kosten, Konditionen und Versandplanung.

EXW (ExWorks)

Der ExWorks-Incoterm bedeutet, dass die Verantwortung im Lager des Lieferanten auf den Käufer übergeht und nicht an Bord des Schiffes.

Das bedeutet, dass der Käufer den gesamten Transport der Waren von Tür zu Tür bezahlt und dafür verantwortlich ist. Der Lieferant muss lediglich die Ware zur Abholung vorbereiten.

Dieser Incoterm gibt dem Käufer die volle Kontrolle über die Frachtkosten, bedeutet aber auch, dass er für alles verantwortlich ist, was im Ursprungsland geschieht – das häufig nicht sein Wohnsitzland ist. Erfahrenere Versender können von der Verwendung dieses Incoterms profitieren.

FCA (Free Carrier)

Bei Verwendung von FCA übernimmt der Käufer die Verantwortung und die Kosten, sobald die Waren auf ein Transportmittel verladen oder an einen bestimmten, zwischen Käufer und Verkäufer vereinbarten Ort geliefert werden – in der Regel handelt es sich dabei um einen Hafen.

Dieser Incoterm wird für alle Versandarten verwendet.

Bei FCA ist der Lieferant für Verpackung und Transport am Ursprungsort verantwortlich. Das bedeutet, dass der Lieferant mehr Verantwortung trägt als bei ExWorks, der Käufer aber dennoch Kosten und Verantwortung früher übernimmt als bei FOB.

Hauptunterschiede je nach Land

Die obigen Ratschläge gelten unter den meisten Umständen für die meisten Länder. Bei der Auswahl eines Incoterms mit Ihrem Lieferanten sind jedoch einige Faktoren zu beachten:

  • Die Zollverfahren sind an durchlässigen Grenzen, wie innerhalb der EU, deutlich entspannter
  • Verschiedene Länder verlangen unterschiedliche Produkte und Papiere für den Versand: Die USA verlangen eine Zollbürgschaft (Customs Bond), für die Einfuhr in das Vereinigte Königreich ist ein Aufschubkonto erforderlich, und für die Ausfuhr aus Indien wird eine Quellensteuer erhoben.

Wann man Rat in Frage stellen sollte
Manche Spediteure ziehen es vor, nur einen bevorzugten Satz von Incoterms zu verwenden, weil sie „zu funktionieren scheinen“. Seien Sie daher nicht überrascht, wenn einige Spediteure Ihre Incoterm-Auswahl zurückdrängen, obwohl dies der für Ihre Sendung am besten geeignete Incoterm ist.

Was die Fracht-Incoterms nicht abdecken

Incoterms gelten nicht für Eigentumsrechte, mögliche Situationen höherer Gewalt und Vertragsverletzungen. Nehmen Sie diese in den Kaufvertrag auf. Ebenso übertragen alle Incoterms mit Ausnahme der C-Bedingungen keine Verantwortung für den Abschluss einer Versicherung. Güterversicherung ist daher eine separate Kostenstelle für Käufer.

Benannten Ort im Kaufvertrag definieren
Wenn der Incoterm im Kaufvertrag steht, sollte der benannte Ort unmittelbar auf die dreibuchstabige Incoterm-Abkürzung folgen, z. B. „FCA Shenzen Yantian CFS“. Seien Sie bei der Angabe des Ortes präzise, insbesondere bei größeren Städten mit mehreren Terminals und mit größeren Terminals, die mehrere Abgabepunkte haben können. Anhand dieses globalen Hafenfinders können Sie spezifische Hafencodes finden.

Wie Akkreditiv die Wahl der Incoterms einschränken
Wenn der Verkauf mit einem Akkreditiv oder Dokumentenakkreditiv abgewickelt wird, beginnt die Kette zur Freigabe der Gelder damit, dass der Verkäufer der Bank mehrere Dokumente vorlegt, darunter das Konnossement/ den Luftfrachtbrief. Akkreditive werden verwendet, wenn zwischen Verkäufer und Käufer nur ein begrenztes Vertrauen besteht. Das schließt EXW aus, da der Lieferant hierbei vor Abholung bezahlt wird. F-Bedingungen erfordern Vertrauen, denn wenn der Käufer den internationalen Versand storniert, hat der Lieferant keinen Frachtbrief, den er der Bank vorlegen kann. D-Bedingungen erfordern Vertrauen, da der Verkäufer alle Transportkosten trägt. Damit bleiben die vier C-Bedingungen die besten Optionen für ein Akkreditiv.


Individuelle Incoterms

EXW | FCA | FAS | FOB | CPT | CIP | CFR | CIF | DPU | DAP | DDP

Vergleichen Sie internationale Fracht in Sekunden

Complete this form to request a free demo

Back to top